Hoeflichkeit bei Journalisten kann nach hinten losgehen…

Bedanken Sie sich nicht bei Journalisten…denn tatsaechlich koennte diese nett gemeinte Geste Ihre gerade aufgebaute Beziehung sogar verschlechtern.

Das mag zuerst merkwuerdig klingen – Hoflichkeit ist schliesslich immer gefragt, oder?

Aber lassen Sie uns erklaeren: Sie haben hart an Ihrem Pitch gearbeitet. Die ganze Sache sorgfaeltig geplant und umgesetzt. Dann wurde Ihre Story veroeffentlicht und Ihre Chefs sind begeistert. Als hoefliche Person ist Ihr erster Gedanke, ein kurzes “Danke” an den Journalisten zu schicken, der die Veroeffentlichung ermoeglicht hat und mit dem Sie die professionelle Beziehung gerne vertiefen moechten.

Aber: fuer manchen Journalisten ist ein traditionelles “Dankeschoen” ein Hieb gegen seine vermeintliche Objektivitaet. Er hat die Geschichte schliesslich nicht “fuer” Sie geschrieben. Er hat Ihren Pitch aufgegriffen und verwertet, da er fuer ihn und seine Leser oder Zuschauer Nachrichtenwert hatte. Journalisten moechten nicht das Gefuehl haben, dass Sie sie in der Tasche haben.

Stattdessen koennen Sie gerne Lob aussprechen, das sich auf die Professionalitaet des Journalisten bezieht, z.B. auf

1. Objektivitaet – loben Sie dafuer, wie tiefgruendig, gut verstaendlich, ausgewogen und/oder fair der Bericht war.
2. Genauigkeit – bemerken Sie Fakten, die nicht leicht herauszufinden waren. Erkennen Sie an, wieviel gruendliche Recherche noetig war um die richtigen Informationen zu erhalten.
3. Professionalitaet – es ist immer gut anzuerkennen, wie gut man mit jemand arbeiten konnte, wie beeindruckt Ihre Sprecher von der Qualitaet der durchgefuehrten Interviews waren, oder darueber, wieviel Hintergrundwissen der Journalist bereits vorher hatte.
4. Erfolg – loben Sie dafuer, dass der Artikel von einem wire service oder auf Digg als “best news/video/picture” aufgenommen wurde.
5. Geschwindigkeit – Journalisten sind besonders stolz, wenn Sie die ersten sind, die ueber eine bestimmte Sache berichten. Loben Sie sie dafuer.

Wenn Sie Ihr follow-up email schicken, halten Sie auf Ihren Ton sehr sachlich, damit klar wird, dass Sie nicht versuchen, dem Journalisten zu schmeicheln. Stellen Sie ausserdem sicher, dass Sie die Komplimente, die sich machen, auch wirklich so meinen. Hierbei hilft Fingerspitzengefuehl, denn schliesslich werden Journalisten dafuer bezahlt, Unaufrichtigkeit aufzuspueren…

Wenn Sie diesen Vorschlaegen folgen, heben Sie sich ab als echter Profi, der Journalismus versteht. Ihre follow-up Nachrichten werden Ihre Beziehung, die Sie mit Ihrem guten Pitch geknuepft haben, weiter vertiefen und Ihnen fuer kuenftige Pitches eine solide Ausgangsbasis schaffen!

Advertisements

Eine Antwort zu “Hoeflichkeit bei Journalisten kann nach hinten losgehen…

  1. Ein sehr hilfreicher Tipp! Klasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s