Monatsarchiv: Mai 2010

Der verdammt lange Weg zu guter Online-PR und nachhaltigen Google-Suchergebnissen …

… könnte man diesen Beitrag auch nennen. Oder kurz gesagt:  Link Building ist Arbeit.

Natürlich müssen PR-Profis keine SEO/SEM-Experten sein. Allerdings ist es überaus hilfreich, die wichtigsten Grundprinzipien von Online-PR zu kennen. Denn erfolgreiche Online-PR ist die Basis von erfolgreichem Link Building – und damit die Basis von guten Suchergebnissen bei Google & Co.

Worum geht es bei Online-PR?

Vereinfacht gesagt darum, lesens- und damit „findenswerten“ Content zu produzieren und diesen dort zu platzieren, wo man thematisch seine Leser (= die Kundschaft) vermutet. Im Prinzip haben wir es also mit der klassischen Aufgabenstellung der PR zu tun: Je mehr Erwähnungen, desto besser. Je größer und thematisch passender das Online-Medium, desto nachhaltiger ist der Link-Aufbau.

Das kostet Zeit, und es erfordert Kreativität. Nachfolgend vier Tipps, die sich bei unserer täglichen Arbeit bewährt haben.

1. Dranbleiben

Das Internet ist ein verdammt schnelles Medium, aber Google bewegt sich bei der Veränderung seiner Suchergebnisse bisweilen mit der Geschwindigkeit einer Schnecke. Es kann Wochen, gar Monate dauern, bis man mit einem steten Output an News und Meldungen sein Ranking dauerhaft (!) verbessert hat.

2. Die richtigen Medien finden

Google ist klug: Eine News auf einer kleinen, aber inhaltlich passenden Seite nützt häufig viel mehr als eine Erwähnung auf einem riesigen Portal, das alles Mögliche bringt.

3. Die richtigen Themen finden

Auch kleine Online-Medien haben häufig einen hohen journalistischen Standard. Niemand sollte deshalb beim Anbieten seiner Themen verbissen werden: „Nein“ heißt „Nein“. Besser, man fragt sich vorher, wo der neue (kreative) Ansatz einer Story liegt. Eine wirklich lesenswerte Übersicht und Anleitung zu diesem Thema haben wir hier gefunden.

4. Ziele setzen und Ergebnisse regelmäßig überprüfen

Wer einfach nur drauflos postet, hat schon verloren. Eine wirkungsvolle Online PR-Kampagne erfordert eine klare Definition von Zielen, Zielmedien und ein stetiges Themenmanagement. Also eine Antwort auf die Fragen:

A. Wo stehen wir?

B. Wo wollen wir hin?

C. Wie kommen wir dahin?

Die Antworten auf diese Fragen sind übrigens gar nicht so leicht, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Wenn Sie beispielsweise zu diesen Antworten kommen …

A. Wir sind mit den für uns relevanten Suchbegriffen bei Google praktisch nicht präsent

B. Wir wollen (möglichst sofort) unter die Top 5 der Ergebnisse

C. Wir nehmen uns fest vor, alle ein bis zwei Monate eine spannende News zu verschicken (zB Einzug in neue Büroräume, Beförderung des Abteilungsleiters, 3jähriges Firmenjubiläum)

… dann haben Sie noch eine Menge Arbeit vor sich.

Advertisements

Top 20 LinkedIn Groups for Job Seekers,

Top 20 LinkedIn Groups for Job Seekers, by Career Rocketeer: http://ht.ly/1NMQS – just the right thing in tough times!

Morgan’s 7 Deadly PR Sins: http://ht.ly

Morgan’s 7 Deadly PR Sins: http://ht.ly/1NMsN – good additions to PR-Sins we had chastised in our book: http://amzn.to/DeadlyPRSins